Heute möchte verschiedene Varianten einen Knopf anzunähen zeigen.
Es gibt unterschiedliche Arten von Knöpfen. Annähtechnisch relevant zu unterscheiden sind Knöpfe mit zwei oder vier Löchern z.B. Hemd- oder Blusenknöpfe, Knöpfe mit Ösen z.B. Mantelknopf, Wäscheknöpfe und als Besonderheit möchte ich die Stichtechnik des Gänsefuß Musters eines Dirndlknopfes erklären.

2 oder 4 Loch Knopf

Einfädeln der Nadel

Man wählt eine Nadel mit relativ großem Öhr und fädelt 4 fache Nähseide ein. Am Ende des Fadens macht man einen Knoten. Nadel & Faden müssen jedoch durch das Löcher passen.

Vormessen & Knopfposition anzeichnen

In meinem Fall hier sehe ich, wo der Hemdknopf abgegangen ist. Sieht man keine alten Einstichlöcher mehr, misst man den Abstand zwischen zwei Knöpfen und bezeichnet sich die Hälfte auf der Außenseite des Kleidungsstückes.

Fixierung des Fadens

Von der rechten Stoffseite wird von oben nach unten eingestochen und der Knoten im Faden ganz an den Stoff herangezogen.

Anbringen des Knopfes

Dann mit der Nadel von unten nach oben stechen und durch den Knopf führen. Diesen Vorgang insgesamt 3x wiederholen und an der Knopfunterseite enden. Dabei den Knopf nicht ganz an den Stoff heranziehen sondern je nach Stoffstärke auf entsprechenden Abstand halten.

Fertigung des Steges

Damit der Knopf das Knopfloch nicht unschön andrückt, wird am unteren Rand des Knopfes einen Steg genäht. Hierfür die Nähseide 3x um die bereits genähten Fäden wickeln und danach mit einem Knoten fixieren.

Vernähen des Restfadens

Anschließend wird der Restfaden vernäht indem von oben nach unten in den Stoff eingestochen wir und ein Knoten durch die bereits genähten Fäden gemacht wird. Den Faden zwischen die beiden Stofflagen schieben und abschneiden.

Knopf mit Öse bzw. Wäscheknopf

Das Annähen eines Knopfes mit Öse funktioniert nach dem selben Prinzip, außer, dass der Faden nicht durch Löcher im Knopf sondern durch eine Öse am Knopfuntergrund geführt wird.

Dirndlknopf im Gänsefuß Muster annähen

Eine Besonderheit in der Trachtenschneiderei ist das Annähen eines Vierloch Knopfes – meist aus Perlmutt – im Gänsefuß Muster.

Der Knopf wird so platziert, dass nur eines der 4 Löcher im Knopf zur Dirndllänge zeigt.

Nach dem Fixieren des Fadens sticht man in dieses Loch als erstes ein. Die anderen Löcher der Reihe nach anstechen, damit der Gänsefuß entsteht.
Einen Steg nähen und Faden gut vernähen.

 

Ich wünsche gutes Gelingen!